Steuerberaterkammer Niedersachsen
Michaeliskirche -ein UNESCO Welterbe- in Hildesheim
Michaeliskirche -ein UNESCO Welterbe- in Hildesheim
Steuerberaterkammer > Aktuelles/Termine

Aktuelle Meldungen

Steuerliche Förderung für Familien mit Kindern - womit können Eltern rechnen (17.08.2015)

Dass Kinder viel Geld kosten, ist hinlänglich bekannt. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zahlten Eltern 2008 für ihr Einzelkind durchschnittlich 584 Euro pro Monat nur für die so genannten Konsumausgaben wie etwa...[mehr]


Osnabrücker Masterprogramm LL.M. Taxation reformiert! (12.08.2015)

Zum Wintersemester 2015/2016 startet das bewährte Masterprogramm LL.M. Taxation in Osnabrück mit neuer Ausrichtung: Ganz im Vordergrund des einjährigen Programms steht die Forschungsorientierung. Kernziel ist es, insbesondere...[mehr]


Berufsbegleitender Masterstudiengang Tax Law – Steuerrecht (LL.M.) an der Leuphana Universität Lüneburg (12.08.2015)

Von Sarah Azimi; Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Preißer *[mehr]


Dienstfahrrad statt Dienstwagen – was sagt der Fiskus dazu? (03.08.2015)

Wer heute in den Zentren der Großstädte mit dem Dienstwagen unterwegs ist, steht nicht selten im Stau. Da hat Fahrradfahren oft den Vorteil, dass man flexibler und schneller ans Ziel kommt, und es vermittelt darüber hinaus das...[mehr]


Steuerberatung 2020 – Online-Seminar jetzt auf YouTube (03.08.2015)

Steuerberater können das Online-Seminar „Steuerberatung 2020 – Die zukunftsfähige Kanzlei“ jetzt auch auf YouTube besuchen. Mit dem Seminar vermittelt die BStBK wichtige Hinweise und detaillierte Informationen zur...[mehr]


Der Fiskus hilft im Haushalt – wer sich auskennt, kann Steuern sparen (29.07.2015)

Haushaltsnahe Aufwendungen führen zu einer Steuerermäßigung in der Form, dass sich die tarifliche Einkommensteuer ermäßigt. Grundsätzlich gibt es eine steuerliche Förderung aber nur, soweit die Aufwendungen nicht Betriebsausgaben...[mehr]


Vernichtung von Papierbelegen nach der Digitalisierung – was akzeptiert das Finanzamt? (03.07.2015)

Nach den rechtlichen Bestimmungen sind Buchungsbelege grundsätzlich zehn Jahre und Handelsbriefe grundsätzlich sechs Jahre aufzubewahren. Der jährliche Aufwand für die Erfüllung der Aufbewahrungspflichten nach Steuer-, Handels-...[mehr]


Treffer 1 bis 7 von 9
<< Erste < Vorherige 1-7 8-9 Nächste > Letzte >>