Steuerberaterkammer Niedersachsen
Michaeliskirche -ein UNESCO Welterbe- in Hildesheim
Michaeliskirche -ein UNESCO Welterbe- in Hildesheim
Steuerberaterkammer > Vollmachtsdatenbank

Vollmachtsdatenbank

Ihre Steuerberaterkammer stellt Ihnen hier die Vollmachtsdatenbank zur Verfügung.

Um die Vollmachtsdatenbank nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren. Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr Kammermitgliedsausweis bzw. die SmartCard für Berufsträger gesteckt und funktionsbereit ist.

Online-Registrierung zur Vollmachtsdatenbank

In der Vollmachtsdatenbank können Sie Vollmachten Ihrer Mandanten verwalten und diese elektronisch an die Finanzverwaltung übermitteln. Bitte beachten Sie, dass der Zugang nur über den Kammermitgliedsausweis oder Ihrer bei der Kammer bekanntgemachten SmartCard für Berufsträger bzw. für die Mitarbeiter der Kanzlei (Untervollmacht vorhanden) mit einer DATEV-SmartCard möglich ist.

Zugang zur Vollmachtsdatenbank

Für Fragen zur Registrierung und zur Arbeit in der Vollmachtsdatenbank steht Ihnen folgende kostenpflichtige DATEV-Hotline zur Verfügung: 0911/319-36893. Weiterhin können Sie sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: vollmachtsdatenbank@service.datev.de

Auf der Website http://www.bstbk.de/de/themen/Vollmachtsdatenbank/ finden Sie einen Film, der die Funktionsweise der Vollmachtsdatenbank veranschaulicht.

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat mit Schreiben vom 10. Oktober 2013 die Muster für eine Bevollmächtigung von Steuerberatern und Lohnsteuerhilfevereinen im Besteuerungsverfahren veröffentlicht. Das nebst Mustervollmacht beigefügte BMF-Scheiben wird auf den Internetseiten des BMF eingestellt und im Bundessteuerblatt veröffentlicht. Mit der Realisierung der bei den Steuerberaterkammern angesiedelten Vollmachtsdatenbank wird ein langjähriges berufspolitisches Ziel umgesetzt. Über die Vollmachtsdatenbank wird es zukünftig für Berufsangehörige möglich sein, einen medienbruchfreien Zugriff auf bei der Finanzverwaltung angesiedelte Datenpools sicherzustellen. Diese Daten sind notwendig, um die vorausgefüllte Steuererklärung bearbeiten zu können. Die Vollmachtsdatenbank soll zum Jahresanfang 2014 funktionieren. Voraussetzung für die Nutzung der Vollmachtsdatenbank wird dann die Verwendung des neuen, bundesweit mit der Finanzverwaltung abgestimmten Vollmachtsformulars sein. Dieses steht Ihnen schon jetzt als ausfüllbares PDF-Dokument zum Download zur Verfügung. Der Datenzugriff wird zunächst über ELSTER ermöglicht. In einer nächsten Stufe  wird die bundeseinheitliche elektronische Vollmacht von der Finanzverwaltung über GINSTER realisiert. Weiterhin finden Steuerberaterinnen und Steuerberater hier einen sehr informativen Artikel zum aktuellen Thema „Vollmachtsdatenbank“.

Downloads:

BMF-Schreiben vom 10.10.2013

BMF-Schreiben vom 16.10.2013

PDF-Dokument Artikel zum Thema Vollmachtsdatenbank

PDF-Dokument Informationsschreiben vom 15.10.2013

PDF-Dokument Überblick/Ablauf der Vollmachtsdatenbank

BMF-Schreiben vom 07.05.2014

BStBK-Scheiben vom 07.05.2014

BMF-Schreiben vom 01.08.2016

 

Vollmachtsformular für die Nutzung der Vollmachtsdatenbank der "Vorausgefüllten Steuererklärung (VaSt)" Die Verwendung dieses Vollmachtsformulars für die Nutzung der Vollmachtsdatenbank der "Vorausgefüllten Steuererklärung (VaSt)" ist zwingend, auch wenn der Steuerverwaltung für Bestandsmandanten bereits eine anderweitige Vollmacht vorliegt.

Erläuterungsbogen für den Vollmachtgeber - Hinweise der Finanzverwaltung Die von Ihnen auf dem beiliegenden Formular erteilte Vollmacht umfasst auch die Berechtigung zur elektronischen Abfrage steuerlicher Daten, die die Finanzverwaltung in Ihrem Steuerfall zum Datenabruf bereitgestellt hat, wenn Sie dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen haben. Eine Berechtigung zum Datenabruf ist aber erforderlich, wenn Ihr Bevollmächtigter in Ihrem Fall die Möglichkeit der "vorausgefüllten Steuererklärung" nutzen soll.

Die Daten der Vollmacht werden vom Bevollmächtigten elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt. Die Vollmachtsdaten und etwaige Änderungen dieser Daten können von der Finanzbehörde erst dann berücksichtigt werden, wenn sie technisch zutreffend übermittelt und in den entsprechenden Programmen erfasst und freigegeben wurden.

Während einer technisch bedingten Übergangszeit nutzt die Finanzverwaltung die elektronisch übermittelten Daten der Vollmacht ausschließlich als Grundlage für die Prüfung der Berechtigung zum Datenabruf im Rahmen der "vorausgefüllten Steuererklärung". Sie werden dann von der Finanzverwaltung schriftlich darüber unterrichtet, dass Ihr Bevollmächtigter künftig Ihre steuerlichen Daten im Rahmen der "vorausgefüllten Steuererklärung" abrufen darf. In dieser Übergangszeit kann eine Beschränkung der Berechtigung auf Abruf von Daten eines bestimmten Veranlagungszeitraums nicht erfolgen. Lediglich die Dauer der Abrufberechtigung kann beschränkt werden.

Sie können der Abrufberechtigung Ihres Bevollmächtigten gegenüber der Finanzverwaltung jederzeit widersprechen.

Ein über den Datenabruf hinausgehender und ggf. von Ihrer bisher angezeigten Vollmacht abweichender Inhalt Ihrer Vollmacht hat in der Übergangszeit im Verhältnis zur Finanzverwaltung nur dann Wirkung, wenn er der zuständigen Finanzbehörde gesondert und unter Angabe der Steuernummer(n) übermittelt wurde. Nach dem Ablauf der Übergangszeit wirkt die Vollmacht im Verhältnis zur Finanzverwaltung in vollem Umfang.

Wird die Vollmacht als Grundlage für die Berechtigung zum automatisierten Abruf von Daten in einem Verwaltungsverfahren in Steuersachen verwendet, sind die Abrufe
nach den allgemein geltenden Grundsätzen gemäß §§ 6, 7 der Steuerdaten-Abrufverordnung von der Finanzverwaltung aufzuzeichnen.

Nachfolgend können Sie das Formular (PDF am PC ausfüllbar) downloaden:

PDF-Dokument Vollmachtsformular zur Vertretung in Steuersachen

Beiblatt zur Vollmacht zur Vertretung in Steuersachen

Merkblatt zur Verwendung der amtlichen Muster für Vollmachten zur Vertretung in Steuersachen

 

Weitere Informationen zur Vollmachtsdatenbank finden Sie auf der Seite der DATEV unter www.datev.de/vollmachtsdatenbank sowie auf der Seite der Bundessteuerberaterkammer www.bstbk.de.

 

Für DATEV-Mitglieder/Registrierung der DATEV SmartCard für Berufsträger

DATEV-Mitglieder können für die Nutzung der VDB auch die SmartCard für Berufsträger einsetzen. Zwingende Voraussetzung ist auch hier die unentgeltliche „Freischaltung am Verzeichnisdienst“. Außerdem ist die Registrierung der SmartCard für Berufsträger im Berufsregister der Kammer erforderlich. Bitte verwenden Sie hierfür das folgende Registrierungsformular für die SmartCard für Berufsträger für DATEV-Mitglieder.

Download:

PDF-Dokument Registrierung der DATEV SmartCard für Berufsträger zur Nutzung der Vollmachtsdatenbank

 

Arbeitsablauf zur Vollmachtsdatenbank (PDF)

Arbeitsablauf zur Vollmachtsdatenbank

 

Erläuterung zur vorausgefüllten Steuererklärung  und Vollmachtsdatenbank (PDF)

Vorausgefüllte Steuererklärung  und Vollmachtsdatenbank